Planen Sie, an einer Ayahuasca-Zeremonie teilzunehmen?

Planen Sie, an einer Ayahuasca-Zeremonie teilzunehmen? Besuchen Sie acsauhaya.org. Ayahuasca ist ein Tee, der aus einer Pflanze aus Südamerika hergestellt wird. Es wird aus dem Balg eines DMT-haltigen Strauches und Teilen einer Pendelpflanze mit MAO-Inhibitoren hergestellt. Diese Kombination von MAO-Hemmern und DMT wird Sie dazu bringen, viel von dem Tee zu halluzinieren. DMT steht in den Niederlanden auf der Opiumliste, und das offizielle DMT-haltige Ayahusca wurde vor kurzem in den Niederlanden verboten. Es gibt jedoch auch Varianten von Ayahuasca, die kein DMT enthalten. Die visuellen Auswirkungen von Halluzinationen sind geringer. Außerdem benutzt man Ayahuasca nicht einfach so. Oft findet eine ganze Ayahuasca-Zeremonie statt. In den meisten Fällen erhalten Sie eine Diät, die eine Woche vor der Ayahuasca-Zeremonie beginnt. Sie fragen sich, wie diese Diät aussieht und was während einer Ayahuasca-Zeremonie geschieht? Dann lesen Sie weiter.

Wie bereitet man sich auf gute Weise auf eine Ayahuasca-Zeremonie vor?

Wenn Sie vorhaben, an einer Ayahuasca-Zeremonie teilzunehmen, suchen Sie zunächst nach einem Zeremonienleiter. Diese Person ist ein erfahrener Ayahuasca-Benutzer und hat mehrere Zeremonien geleitet. Bevor die Zeremonie beginnt, erhalten Sie oft eine Diät und einige Tipps, um sich so gut wie möglich auf die Zeremonie vorzubereiten. In den meisten Fällen wird dies empfohlen:

  • Kein Fett, das Sie mitnehmen können
  • Kein Schweinefleisch essen
  • Essen Sie keine Zwiebeln
  • Kein Knoblauch zum Mitnehmen
  • Kein Zucker zum Mitnehmen
  • Kein Kaffee zum Trinken
  • Kein Tee zum Trinken
  • Keinen Sex zu haben

Indem Sie eine Diät einhalten, bei der Sie nicht essen, trinken oder die oben genannten Dinge tun, schaffen Sie einen besseren Übergang vom Alltag zur Zeremonie. Man sagt auch, dass man ohne richtige Vorbereitung nicht viel aus einer Ayahuasca-Zeremonie herausholen kann. Man muss wirklich damit beschäftigt sein. Indem Sie sich gut und bewusst auf die Zeremonie vorbereiten, bereiten Sie sich darauf vor, in die tieferen Schichten Ihres Inneren vorzudringen. In der Woche vor der Zeremonie kann es ratsam sein, täglich kurz zu meditieren. Auf diese Weise können Sie sich beruhigen und gut über die Dinge nachdenken. Auf diese Weise werden Sie wahrscheinlich das Beste aus der Zeremonie herausholen.

Was passiert während einer Ayahuasca-Zeremonie?

Während einer Ayahuasca-Zeremonie nehmen Sie unter guter Aufsicht den Ayahuasca-Tee ein. Häufig tun Sie dies an einem speziellen Ort, an dem Sie sich hinsetzen können. Nach der Einnahme des Tees kommt es bei vielen Menschen vor, dass ihnen übel wird und sie sich übergeben müssen. Dieses Erbrechen reinigt Ihren Körper. Beim Erbrechen verlassen alle negativen Erfahrungen und negative Energie Ihren Körper. Man reinigt sozusagen den Geist. Nach dem Erbrechen beginnt es zu halluzinieren. Halluzinationen während der Ayahuasca-Zeremonie können Erinnerungen an die Vergangenheit wecken. Dies können positive, aber auch negative Erinnerungen sein. Es ist daher ratsam, Ayahuasca nur einzunehmen, wenn man geistig gesund ist. Dies ist auch der Grund, warum es wichtig ist, Ayahuasca nur mit einem erfahrenen Zeremonienmeister einzunehmen. Diese Person kann Ihnen in Zeiten, in denen es schwierig wird, durch die Reise helfen. Die Reise nach dem Trinken von Ayahuasca kann ziemlich anstrengend sein. Während der Ayahuasca-Zeremonie lernen die meisten Menschen ihr wahres Selbst kennen. Sie beginnen zu verstehen, was sie im Leben für viele Menschen wichtig finden – es ist eine lebensverändernde Erfahrung.